Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Erfahrungsberichte nach der Anwendung von Produkten nach den Empfehlungen der AG Timeloop

Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby KautzVella » Sat Aug 16, 2014 12:22 pm

(Von Admin online gestellt, anonymisierte eMail)

Hallo Harald,

ich wollte ein kurze Rückinfo geben von den Globulis, falls es erwünscht ist.

Die Globulis haben bei mir, nur durch das Festhalten in der Hand, sofort eine Aurareinigung und den Anschluß und Verstärkung des Kronenchakras bewirkt. Stellenweise eine Verbindung mit der Akasha Chronik…..und Unmengen an Infos……

Die Einnahme der Globulis haben wir in der gesamten Familie, langsam gesteigert. Angefangen mit zwei und beendet mit 7x3 am Tag.

Nach 4 Tagen war dann der Zauber vorbei.

Was war passiert?

Im ChakrenSystem war nicht so viel zu merken nur eine wundervolle Steigerung dessen und weitere Öffnungen im Kronenchakra (langsames aufscharben/öffnen und verbreitern der Ränder). Hier und da merkte man leichte Aura-Abspaltungen, was auch immer das war, ist jetzt weg und besonders an der Hypopyse war es so, als wenn dort noch ein anderes Gehirn/Schädel angedockt hätte……..

Aber,

was war los im Magen – Darm? Der Darm und Magen schwoll an, Appetit weg, schmerzen im Bauch….huch….erster Tag….Darmträgheit…dann riesige Mengen an Kot in allen Farben…..bis am dritten Tag bei allen seltsame Erscheinungen im Kot zu sehen waren….wie rote, gelbe kleine Quallen mit einer Größe von 2-5 cm im Durchmesser….aaahhh, wieder Erleichterung, die Schmerzen sind weg…der Darm normalisiert sich, es kommt aber immer noch in allen Farben…..dann krabbeln auf der Haut wie Spinnen oder schnelle Ameisen….oha…..über Stunden….witzig war das sie sich, obwohl sie unsichtbar sind, mit der Hand wegputzen ließen, nächster Tag, wieder krabbeln auf der Haut, nicht unter der Haut…..jetzt ist alles weg und hat sich beruhigt….

Fazit: Ein Muss für alle Energiearbeiter und alle die Denken die Morgellons gibt es nur im Amiland…..

Wie oft sollte man so eine Kur machen?

Als nächstes steht das Czaga an. Gibt es was dabei zu beachten?

Liebe Grüsse
R.
KautzVella
Site Admin
 
Posts: 8
Joined: Fri Sep 14, 2012 6:50 am

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby KautzVella » Sat Aug 16, 2014 12:40 pm

(von Admin online gestellt, aus privater Mail)

Im Nachhinein ist alles ganz einfach erzaehlt. Ich hab die Dosis, angefangen von 1 Kugel taegl. bis auf 8 gesteigert waehrend ein paar Wochen. In diesem Zeitraum ging es mir seelisch immer schlechter. Immer mehr Situationen, in denen ich Angst hatte, haben sich herauskristallisiert. Vermutlich habe ich unbewusst diese Situationen, Orte, Menschen aufgesucht; Aengste, von denen ich garnicht wusste, dass ich sie habe, zeigten sich in grandioser Heftigkeit. Gleichzeitig, waehrend mein Koerper am Beben und mein Herz am Galoppieren war, war ich aber auch der begeisterte Beobachter dessen, was mit mir da geschah, wusste, dass mir im Grunde garnichts geschieht und ich nichts zu verlieren habe. Ich bin sozusagen als Beobachter durch die Situationen gegangen, die mich vom Urvertrauen bisher getrennt haben, wuerde ich jetzt sagen. Am Schlimmsten waren die Aegste morgens im Halbschlaf; manchmal so extrem, dass ich mich nicht bewegen konnte. Sobald mein Bewusstsein ganz wach war, konnte ich die Aengste wegen offensichtlicher Sinnlosigkeit abschalten. Fast wie eine Kreuzigung - aber nicht nachhaltig, wenn du verstehst, was ich meine.
Wenn das jemanden, der seelisch labil ist, so kalt erwischt, wuerde ich sagen, die Gefahr, dass er in der Klinik landet, ist nicht gering. Andererseits ist der Gewinn, wenn man da durchgegangen ist, immens. Es hat sich ein gewisser Phoenix - aus - der - Asche - Effekt eingestellt. Der Planet traegt mich, und ich trage den Planeten, was also sollte mich aengstigen? Der Ort, von dem die Substanz kommt, war im alten Griechenland der Hades, also der Ort, an dem Vernichtung und Neuschoepfung beieinander liegen (und schlafen). Beide aufzuwecken bedeutet Transformation. Bedeutet, dass eingepraegte Muster, die innere Freiheit verhindern, zwingend erneut zu durchleben und aufzuloesen sind. Wenn ich "zwingend" sage, meine ich das auch so. Ich hatte nicht mehr die Macht, dem auszuweichen.
Meine Guete, Harald, das hoert sich ganz schoen abgeklaert an, war aber ziemlich grausig, ich meine den Weg da hin. Aber du hattest mich ja vor Einnahme wegen Neugier gewarnt, wahrscheinlich wusstest du, warum. Danke fuer dein Vertrauen und dass ich diesen Prozess durchleben durfte - ich bin nicht mehr die, die ich vorher war. Leute bezahlen jahrelang Therapeuten dafuer und erreichen garnichts. Du hast schon recht, es ist die Rueckbindung an die Erde, aber das muss nicht unbedingt angenehm sein. Sollte man den Leuten vielleicht sagen, jetzt, wo wir es wissen.
Mit lieben Gruessen, Ingrid.
KautzVella
Site Admin
 
Posts: 8
Joined: Fri Sep 14, 2012 6:50 am

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby Ursula » Sat Aug 16, 2014 5:12 pm

Rechtzeitig bevor ich mir acht Globulis einverleibt habe, habe ich die ersten beiden Berichte gelesen und nun mit einem Kügelchen angefangen, nachdem das Halten des Fläschchens schon einen leichten Schwindel verursacht hat.

Zur aktuellen Gesamtsituation, deren Hintergründe ich ausgiebig und mit Schrecken innerhalb von zwei Wochen recherchiert habe (und heftig abgenommen), gibt mir eine Seite Trost: intransformation.net. Dort wird eine wöchentliche Meditation angeboten, die die positiven Kräfte unterstützen soll. Energie folgt Bewusstsein - bitte mitmachen! Ebenso das Buch von Reiner Feistle und Sigrun Donner "Eine Macht aus dem Unbekannten", haben mich zwar sehr aufgewühlt, geben mir aber auch Hoffnung. Etwas scheint zu funktionieren, denn ich habe seit Tagen keine Chemtrails mehr gesehen.
Ursula
 
Posts: 2
Joined: Sat Aug 16, 2014 4:21 pm

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby KautzVella » Mon Aug 18, 2014 6:15 pm

(Von Admin online gestellt, aus privater Korrespondenz)

Es ist schon eine Zeit vergangen als ich mich mit den Globuli Black Goo unterhalten habe, zuerst lagen sie eine Woche ungefähr auf meinem Nachttisch und dann begann ich sie einzunehmen zuerst 3, dann 5, und dann 7
2x Täglich. Meine Erfahrung dahin war im weitesten Sinne unauffällig, das einzige auf was sich meine Aufmerksamkeit jetzt mehr und mehr ausrichtet ist Mutter Erde und ihre Verbindung mit Vater Ur. Irgendwie bekommt dieses Schöpfungs-Leben für mich einen Sinn und hängt nicht so einseitig in die Vater Richtung. Wenn ich in mir diese Realitäten zusammen führe entsteht in mir das Gefühl der Geborgenheit und des Verstehens.
Es ist eine spannende Zeit und ich hoffe sie immer weiter vertiefen zu können.
Liebe Grüße sendet Christa Strobel
KautzVella
Site Admin
 
Posts: 8
Joined: Fri Sep 14, 2012 6:50 am

Kann man sich auch überdosieren?

Postby imagineer » Fri Oct 03, 2014 9:02 pm

Ich hab mir gerade den Rest von dieser Substanz reingekippt, es war ungefähr die Hälfte des Behältnisses...: Wenn ich ehrlich bin fühle ich mich jetzt erleichtert weil ich ein Problem weniger habe...
imagineer
 
Posts: 1
Joined: Fri Oct 03, 2014 8:57 pm

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby mario » Wed Oct 15, 2014 8:29 pm

Hallo Leute,

ich schliesse mich den wenigen Bericht hier einmal mit meinen Erfahrungen an. Ich habe entgegen dem Vorschlag (3x8) insgesamt 7x12 Globuli genommen - in 12 Stunden Abständen. Dazu muss ich sagen - ich meditiere seit Jahren und erde mich immer, mache viel Sport und ernähre mich relativ gesund und bin manchmal mehr und manchmal weniger am eigenen Energiearbeiten.

Was ich bemerkt habe nach ca. 3 Einnahmen war: das ewige Gedankenrauschen, die Filme des EGOs im Kopf waren weg!!! Ich war einfach nur im JETZT. Echt krass. Als ab und zu ein paar Gedanken aus dem Nichts kamen und ich gerade mit etwas anderem beschäftig war, konnte ich diese Ablenkung SOFORT stoppen. Der Fokus blieb auf der gewünschten Aktivität.

Ich kam mir öfters vor wie mein eigener Beobachter, ob ich im Auto fuhr oder am Schreibtisch im Büro sass. Eine absolute innere Ruhe kehrte ein.

Nach 7 Einnahmen hatte ich einfach kein Bedürfnis mehr nach mehr Globuli. Den Rest haben sich meine Frau und mein Sohn vereinnahmt - nach Einnahmevorschlag 3x8.

Körperlich hat sich bei uns nichts geändert - es gab keinerlei Schwierigkeiten. Ich bemerkte heute nach ca. 1 Woche nach der letzten Einnahme, dass mein EGO sich wieder meldet und versucht seine Filmchen im Kopf ablaufen zu lassen. Es wird schwieriger den Fokus zu halten und das Rauschen im Kopf zu unterdrücken. Der Beobachter ist etwas in den Hintergund getreten.

Was anhält ist die innere Ruhe und Gelassenheit im ganzen Körper.

Ich hoffe es hilft Euch.

Gruss
Mario
mario
 
Posts: 1
Joined: Wed Oct 15, 2014 8:15 pm

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby KautzVella » Wed Oct 15, 2014 10:45 pm

(Auf Bitten einer Anwenderin von Admin anonym online gestellt.)

Meine Erfahrungen mit dem homöopatischen Mittel Black Goo:

01.10.2014:

Am 01.10.2014 kam das Päckchen mit den Kügelchen bei mir an. Ich hatte einen Riesen-Respekt davor und legte es erst einmal auf die Seite, damit ich mich später in Ruhe damit beschäftigen kann. Als ich es öffnete nahm ich das Röhrchen mit den Kügelchen in die Hand und verband mich mit Mutter Erde. Dabei sprach ich innerlich: „Liebe Mutter Erde, ich bitte Dich um Vergebung, denn ich habe Dich am Anfang abgelehnt, da ich mich hier auf der Erde „abgestellt“ und „ausgeliefert“ fühlte. Bitte nimm mich wieder auf in Dein Herz und verbinde mich mit der einen Quelle“ Sie umarmte mich und meinte, dass eine Mutter ihrem Kind immer verzeihen würde. Währenddessen bemerkte ich einen leichten Druck auf dem Halschakra und als ich mich auf das Sofa setzte, begannen meine Fußchakren heiß zu werden als würden sie tellerartig leuchten, wie Scheinwerfer. Ich traute mich noch nicht die Kügelchen einzunehmen, das nahm ich mir für den nächsten Tag vor. Nahm das Röhrchen die ganze Nacht mit ins Bett und hielt es in der Hand. Am Morgen wachte ich um 5:00 Uhr auf aus einem Traum den ich nicht mehr weiß. Die letzte Sequenz war nur das unglaublich herzhafte Lachen eines kleinen Kindes das so wundervoll klang, dass ich dachte, das müsste man doch filmen und auf youtube stellen. Lach.
Im Traum nahm ich es auch auf der Kamera auf.

02.10.2014:

Heute will ich mit der Einnahme beginnen. Ich mache den kinsesiologischen Fingertest welche Dosierung ich nehmen soll und glaube es dann einfach ohne zu hinterfragen:

Meine Dosierung:


02.10.2014:

Früh 8
Mittag 7
Abend 6

03.10.14:

Früh 7
Mittag 6
Abend 4

04.10.2014:

Früh 6
Mittag 3
Abend 2 uns so weiter nach jeweiliger Austestung


02.10.2014:

Nach der Einnahme der ersten 8 Kügelchen am 02.10.2014 bekomme ich ca. 10 Minuten später ein kurzes Herzrasen, das sich aber gleich wieder legt.
Ich nehme das Röhrchen mit ins Bett und trage es während der ganzen Tage auch immer bei mir.

03.10.2014:

Am Morgen des 3.10. bemerke ich eine kleine schmerzende Kugel auf der linken Halsseite. Es fühlt sich an wie Halsschmerzen, die sich dann auch weiterhin wie richtige Angina anfühlen. Jedoch nur links! Ich bedankte mich bei dem Schmerz, dass er mir zeigt, dass sich gerade an meinem Halschakra etwas „tut“, entfernt wird oder heilt.

Ich bin noch im Bett in diesem Zustand von „hinüberschlummern“, da kommt ein Satzfetzen in mir hoch so ähnlich wie: „ ….mich fallen lassen zu können ohne Angst haben zu müssen, dass mir jemand ein Messer ins Herz rammt“. Danach kommen schon Tränen. Beim weiterschlummern springt im Halbschlaf eine kleine weiße Katze auf mich zu so dass ich kurz zurückschrecke, als wäre sie „echt“ gewesen. Dazu muss ich sagen, dass ich mich in letzter Zeit nach so einer kleinen weiße Katze umgeschaut habe, jedoch hole ich mir keine, da meine jetzige Katze zuhause ausflippen würde, wenn ich eine fremde Katze mitbringen würde.
Am gleichen Tag gegen 17:00 Uhr waren meine Halsschmerzen komplett verschwunden.

04.10.2014:

Ich bemerke eine geordnetere und festere Struktur in mir. Das führt zu einem gewissen „Ordnung schaffen“ im Außen. Jetzt gelingt es mir auch, Projekte zu Ende zu bringen, die schon lange liegen oder Bilder fertig zu malen, die ich schon vor langer Zeit angefangen habe. Auch kann ich endlich den Keller aufräumen…da war immer wie ein „Block“ dazwischen.

06.10.2014:

Oh je, das Röhrchen ist komplett leer. Aus Versehen ist der Deckel aufgegangen. Soll das jetzt eine Nachricht sein, dass ich aufhören soll? Ich sehe im Bett nach und dort liegen die Kügelchen verteilt. Hm, muss ich sie eben wieder aufsammeln. Ich nehme einige ins Röhrchen und die anderen lasse ich liegen und schlafe die Nacht darauf. Ein bißchen mulmig ist mir dabei, da ich kurz einen Schweißausbruch bekomme. Ich mache weiter mit dem einnehmen.

08.10.14:
Ich wache früh um 5:00 Uhr auf und spüre so eine neutrale Ruhe und Zufriedenheit. Alles fällt mir zu und vieles erfüllt sich wie „magisch“. Ein gutes Gefühl auf nichts mehr emotional zu reagieren. Fühlt sich so die Abkopplung vom archaischen Bewusstsein an? Fast sogar ein wenig langweilig, aber nur ein wenig, lach, denn Stress kann ich in meinem Leben überhaupt nicht mehr gebrauchen. Jetzt kann ich verstehen, warum wir das Paradies verlassen haben - um Abenteuer zu erleben und auf die spannende Reise zu gehen unser wahres Selbst wieder zu entdecken.
Hu hu, am Abend dann kamen aber doch heftige Emotionen hoch. Sie waberten an der Oberfläche und ich brachte sie nicht richtig „hoch“. Wollte sie gerne ausweinen, aber es ging nicht. Ich habe sie im Herzen zuerst mal angenommen und mich bedankt, dass sie sich zeigen. Dann sagte ich, dass ihre Aufgabe jetzt erledigt ist und sie dürfen jetzt gehen und sich umwandeln ( violette Flamme etc. ) und dann gereinigt in der Ursprungsenergie zurückkommen. Es war ein komisches Gefühl wie „absinken“ oder einsteigen in ein linksdrehendes eigenes Feld wo noch Dinge liegen, die noch nicht in der Einheit sind. Die Psyche ist doch recht tückisch. In solchen Momenten habe ich nichts mehr „im Griff“-falls ich es jemals hatte, lach.

09.10.14
Um einen Schluchzanfall zu provozieren, damit etwas in Bewegung kommt, habe ich ein energetisches Gespräch mit meinem Vater geführt, der sich vor ca. 20 Jahren das Leben genommen hat. Nach ca. 4 Sätzen kam dann schon der erlösende Tränenfluss. Im Nachhinein kam ich dahinter, um welche Programmierungen es ging: „Alles ist immer wichtiger wie ich“ und das Thema: „Wenn jemand aus meinem Leben geht, ohne zu klären, anzurufen oder sich zu melden, einfach wie „abgeschnitten“ ( das was also mein Vater gemacht hat), dann wird in mir eine kleine Panik angetriggert. Bei Männern in meinem Leben hat sich das fortgesetzt, denn sie mussten mein Programm erfüllen.
(Zum Glück habe ich mir das alles aufgeschrieben, denn im Nachhinein kann ich mich jetzt gar nicht mehr erinnern. Ein gutes Zeichen dass es gelöst ist!)

10.10.2014:
Alles ist wieder leicht und es fühlt sich wunderbar an nach dem Motto: „Was hab ich eigentlich gehabt?“. Am frühen Nachmittag fängt dann der Körper an, loszulassen: Nackenverspannung, leicht Rückenschmerzen, Brennen über der rechten Gesichtshälfte und das rechte Auge. Der Körper ist gestresst. Ich nehme ein Vollbad mit „Meine Base“ und es löst sich allmählich.

15.10.2014:
Ich nehme weiterhin die Kügelchen ein, denke aber, dass es bald zu Ende kommt. Sollten sich noch irgendwelche Reaktionen ergeben, melde ich mich nochmal.
KautzVella
Site Admin
 
Posts: 8
Joined: Fri Sep 14, 2012 6:50 am

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby hlvtssaass » Mon Dec 15, 2014 12:09 am

man muss sich treffen lassen.man kann den satan nicht mit globulis heilen. lebendes bewußtsein kann man nicht fotografieren. er ist der prüfer und der ankläger und man darf ihn nicht hassen und gegen ihn ankämpfen. sondern man soll sich treffen lassen, demütigen und am herrn festhalten dann hat man es geschafft. oder jesus hat für dich gewonnen.
Last edited by hlvtssaass on Sat Mar 07, 2015 11:51 pm, edited 1 time in total.
hlvtssaass
 
Posts: 1
Joined: Sun Dec 14, 2014 11:55 pm

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby finchen » Wed Dec 31, 2014 12:37 am

Hallo, ich habe gestern Abend mit 5 Globulg angefangen ,konnte gut Schlafen,
finchen
 
Posts: 1
Joined: Sun Dec 28, 2014 8:49 pm
Location: NRW germany

Re: Erfahrungen mit Black Goo Globuli

Postby phil » Tue Feb 17, 2015 9:27 am

Bin zwar recht sensibel aber leider ist mein Gespür für die Wirkungen von Nahrungsergänzungen oder auch Wasserinformationen sehr gering.
Ich habe schon viele Nahrungsergänzungen ausprobiert, oder auch Zeolith/Bentonit/Flohsamenschalen zur Entgiftung. Ich nehme die zwar regelmässig aber spüre keine Änderung. Bzw. so schleichend, dass ich es hinterher keiner Ursache mehr zuordnen kann. Also das Körpergefühl wird bei mir stark unterdrückt.
Ich habe aber die Globuli trotzdem mal gekauft und mal näher betrachtet, natürlich nix gemerkt.
Irgendwann sass ich dann mal mit 2 andern Männern zusammen die alle die selbe Seelische Abstammung/Rasse besassen.
Der eine war sehr Feinfühlig und dem gefiel dieses Black Goo überhaupt nicht. Er fühlte sogar einen Schmerz als er es in die Hand nahm. Die ganze Hand schien bei ihm taub zu werden.
Als wir Kinesologisch testeten ob die Globulis etwas für mich wären stürzte mein „System“ ab. Also ich war nicht mehr testbar. Und man konnte es nicht wieder aufbauen, erst als wir die Globulis in Alufolie verpackt und weit weg gelegt hatten, war es möglich mich wieder aufzubauen/erden.
Komischer weise bestand die Wirkung der Globuli sogar auch aus 2 evt. auch mehr Meter auf mich.
Ich habs dann gelassen ;)
phil
 
Posts: 1
Joined: Tue Feb 17, 2015 9:03 am

Next

Return to Black Goo Globuli & SuperZeo

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron