Bildschirmfoto 2021-11-08 um 17.21.04.png
desert Dunes

FAQ - Frage und Antwort

Was Sind Gesundheit & Krankheit in Schul- und Komplementärmedizin?

In der Schulmedizin wird Gesundheit mit der Abwesenheit von Symptomen identifiziert, während Krankheit immer mit sichtbaren oder schmerzhaften Krankheitssymptome assoziiert wird. In der Komplementärmedizin gibt es diesen Krankheitsbegriff nicht. Dort gibt es einen Zustand, in dem der Körper in Balance ist.

 

Gerät der Körper durch Umwelteinflüsse, invasive medikamentöse Beeinflussung (z.B. Antibiotika und Antmykotika) oder psychosomatische Ursachen aus dem Gleichgewicht, so gibt es einen Bereich der „Regulationsfähigkeit“, in der die Störung ohne Symptome ausgeglichen werden kann. Ist dieses System überfordert, kommt es zu biologischen Sonderprogrammen, in denen der Körper Viren, Bakterien oder Parasiten mobilisiert, um sich dabei helfen zu lassen, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Gelingt auch dies nicht, kommt es zu weiteren Krankheitssymptomen, die davon herrühren, dass der Körper Gifte einlagert, statt sie auszuscheiden.

 

In der Schulmedizin ist Heilung erreicht, wenn die Symptome erfolgreich unterdrückt werden. In der Komplementärmedizin ist Heilung erreicht, wenn der Körper wieder im Bereich der Regulationsfähigkeit agiert oder die Ursache für die Ungleichgewichte identifiziert und beseitigt wurde.

Was sind Gesundheit & Krankheit in Schul- und Komplementärmedizin?Interview Harald Kautz
00:00 / 06:43
Wo liegen die Ursprünge der Zivilisationskrankheiten?Harald Kautz
00:00 / 06:59

Wo liegen die Ursprünge der Zivilisationserkrankungen?

 

Die wichtigsten Faktoren sind: 

  • eine nicht artgerechte Ernährung

  • ein Mangel an lebendigem Trinkwasser, also Quell- und nicht Leitungswasser.

  • Vergiftung durch Agrar- und Umweltgifte

  • Elektrosmog

  • Mangelnde (elektrische) Erdung

  • Mangelnde Sonnenexposition

  •  Stress

Was ist Covid 19?

Was ist der Covid-Komplex?

 

Je nach wissenschaftlicher Perspektive ist Covid 19 entweder ein Fledermaus-Erkältungsvirus oder ein Federmaus-Exosom – also eine RNA tragende körpereigene Zellorganelle – das gentechnisch so modifiziert wurde, dass es auf den Menschen übertragbar ist. Neben dem Protein, das für diese Übertragbarkeit sorgt, enthält es unter anderem RNS-Stränge, die dem AIDS-Virus entnommen wurden. Anders als bekannte Erkältungsviren führt Covid nicht nur zu einer Infektion der äußeren Schleimhäute, sondern es tritt zusätzlich durch die Darmwände in die Blutbahn ein und führt zunächst zu einer Infektion des Blutes und der Blutgefäße, die sich später auf die inneren Organe ausweiten kann.

Wenn Menschen mit Covid sterben, dann liegt dies entweder an:

  • einer Schädigung der roten Blutkörperchen, durch die sie nicht mehr genug Sauerstoff transportieren können,

  • der Bildung von Blutgerinnseln und Thrombosen,

  • einer massenweisen Aktivierung von Mastzellen, die dann Zytokine ausschütten, was zu einer Überreaktion des Immunsystems und einer systemischen Entzündung führt,

  • einem Kollaps des Lungenvolumens durch Wasserbildung

  • oder Kunstfehlern der Ärzteschaft.      

Interview mit Harald Kautz
Was ist der Covid-Komplex/Covid 19? Harald Kautz
00:00 / 08:46
Tunnel aus Pflanzen
Großer Baum

Was sind Morgellons

(die bunten Fasern in

Impfstoffen, auf

Masken und

Teststäbchen)?

Morgellons sind eine siliziumbasierte Pilzform, die sich im menschlichen Körper vermehrt, wenn dieser eine hohe Säure- und Schwermetalllast trägt.

Myzele, also die Hohlfasern, spielen eine Rolle im Rahmen von selbstmontierenden Nanobots. Wenn diese Technologie den Körper befällt, füllt sich das Myzel mit Quantum Dots, d.h. mit schwermetallbasierten Chemikalien, die Mikrowellenstrahlung in einzelne Photonenemissionen verwandeln, oder umgekehrt, einzeln Biophotonen in technisch lesbare Mikrowellenstrahlen.

So bildet das System eine bidirektionale Schnittstelle zum Lesen und Schreiben von lichtbasiertem Bewusstsein. Quantum Dots finden sich in der Atemluft und/oder reichern sich über die Nahrungskette an. 

Für nähere Informationen zum Thema Morgellons siehe:

Artikel in der Zeitschrift raum&zeit

Chemtrails und Nanotechnologie Teil 1: Synthetische Biologie im Dienste der GeheimdiensteHarald Kautz-Vella, raum&zeit, Berlin, Ausgabe186/2013.

Licht auf Morgellons – Teil 2: Stehen dämonische Absichten hinter der geheimnisvollen Krankheit? Harald Kautz-Vella, raum&zeit, Berlin, Ausgabe 187/2014.

Licht auf Morgellons – Teil 3: Black Goo und das mögliche Ende des Sündenfalls. Harald Kautz-Vella, raum&zeit, Berlin, Ausgabe 188/2014.

Serpentinen

Was ist Graphenoxid?

 

Graphenoxide sind im weitesten Sinne einschichtige Blättchen aus Kohlenstoffatomen, die an ihrer Oberfläche Hydroxid-Gruppen tragen. Da die Kohlenstoffverbindungen sehr stabil sind, wirken diese Plättchen im Gewebe wie Rasierklingen, die die Zellmebrane zerschneiden, Zellen töten und das Immunsystem anregen. In dieser Funktion wird Graphenoxid in Impfstoffen als Adjuvant verwendet.

 

Eine Unterklasse der Graphenoxide bilden die Graphen-Nanotubes. Sie bestehen aus Kohlenstoffröhrchen mit eine Wandstärke von einem Atom und sind hoch leitfähig und in der Lage, sich komplex selbst zu organisieren sowie mit Hilfe externen Felder von außen durch den Körper bewegt zu werden. Graphen-Nanotubes werden als „Drug Delivery System“ genutzt, wobei sich die Nanotubes zunächst in Form von Hohlkugeln um Gasbläschen organisieren und als Kugel die Zellmembrane durchtunneln, um sich dann im Zellkern aufzulösen. Von dort bewegen sich die einzelnen Tubes weiter zu ihrem Bestimmungsort, wo sie ihren Inhalt abliefern, egal ob es sich nun um chemische Substanzen handelt oder um synthetische RNA, die so bis in den Zellkern gebracht werden kann.

Farnblatt
Was ist Graphenoxid?Harald Kautz
00:00 / 08:15
Brücke über Wasserfall
Blätter

Was ist DARPA Hydrogel und Wie funktioniert es?

 

DARPA Hydrogel ist eine vom amerikanischen Militär entwickelte Substanz, die im Kontakt mit menschlichem Gewebe und in Kombination mit Lithium feine, rechtwinklige Antennengitter ausbildet. Diese Antennen ziehen elektromagnetische Felder an und verstärken ihre Präsenz im Körper um 500 %. Dadurch müsste es rein theoretisch auch zu einer Bevorzugung von Mentalfeldern gegenüber Emotionalfeldern kommen, da die Winkelstrukturen der Antennen ausschließlich mentale Felder tragen können.

 

Bildlich gesprochen verwandeln sich Menschen dadurch von fühlenden und mitfühlenden Wesen zu gefühllosen Soziopathen, was eine wissenschaftliche Erklärung für den gefühlten Seelenverlust wäre.

Wie funktioniert ein mRNA-Impfstoff?

 

Ein mRNA-Impfstoff beinhaltet Mikro-RNA (mRNA), die so verpackt ist, dass sie den Weg in die Zellen überlebt. Dort wird die RNA aufgenommen, aktiviert und fängt an, Spike-Proteine zu produzieren, also den giftigsten Stoff, der bei einer Covid-Infektion entsteht, dies jedoch in vierfach höheren Konzentrationen als bei einer natürlichen Infektion. So wird das Immunsystem trainiert, Spike-Proteine anzugreifen, was den Schutz vor Covid-Infektionen für eine Weile erhöht.

Nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörden kommt es durch die Impfungen im Durchschnitt jedoch gleichzeitig zu einer allgemeinen Schwächung der Immunabwehr, die pro Woche 5 % ihrer Stärke verliert, sodass die positive Wirkung theoretisch innerhalb weniger Monate ins Gegenteil kippt und ein Autoimmune Deficiency Syndrom (AIDS) auslösen müsste.

Was ist in mRNA-Impfstoffen sonst noch enthalten?

Für die Hersteller gibt es keine Pflicht, alle Inhaltsstoffe der Impfungen offenzulegen. Unabhängige Mikroskopie legt rein optisch den Verdacht nahe, dass neben der mRNA noch folgende Inhaltsstoffe in den verschiedenen Impfstoffen enthalten sein könnten:

 

  • Graphen-Nanotubes

  • Morgellons

  • lebende Cross-Domain-Bakterien (Bakterien mit DNS von hochentwickelten Hybridwesen wie z.B. Mensch/Insekt)

  • DARPA Hydrogel

  • lebende Hydren

Brücke über Wasserfall

Hat Covid

psychosomatische

Ursachen und

psychische Folgen?

Es gibt psychische Faktoren, die prinzipiell die Aktivierung von Exosomen bzw. Viren fördern. Dazu gehören Stress, speziell solcher, der mit Zeitdruck

zu tun hat, Unzufriedenheit mit der Lebenssituation, Angst und auf der technischen Seite der Feldphysik Belastung mit Mikrowellenstrahlen.

Eine solche Lebenssituation führt statistisch vermehrt zu schweren Krankheitsverläufen, was sowohl anhand der Korrelation von Todeszahlen mit der 5G-Aktivierung als auch durch eine statistische Analyse der Todesraten in spezifischen Berufsgruppen abgelesen werden kann.

 

Prinzipiell gibt es zusätzlich psychosoziale Faktoren, die generell zu einer erhöhten Sterblichkeit führen. Hier steht mit Abstand Vereinsamung an

erster Stelle, wodurch die Sterblichkeit um 60 % steigt, gefolgt von diversem Genussmittelmissbrauch und Formen der Fehlernahrung. So viel zur Ursachenseite.

Nun zu den Folgen: Menschen, die an Covid erkrankt waren, berichten oft von einem temporären oder andauernden Seelenverlust, d.h. einer Entkopplung des Bewusstseins, der Seele oder für die rein wissenschaftlich sozialisierten Menschen gesprochen der „gefühlten Mitte“ vom Körper. Dies kann subjektiv zu einem Verlust von Motivation und Entscheidungsfähigkeit führen. Ob diese Entkopplung temporär oder dauerhaft ist, kann

individuell sehr unterschiedlich sein und hängt sicherlich auch an der mehr oder weniger entwickelten Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung, der daran hängenden Fähigkeit zur Selbstheilung und am Lebenswillen selbst.

Waldbäume
Hat Covid psychosomatische Ursachen und psychische Folgen? Harald Kautz
00:00 / 12:25

Inhalt:

  • Hydrogel

  • Lithium

  • Seele ist im Weg der NWO

  • Soziopathen

  • Post-Covid-Nebenwirkungen

  •  mRNA-Genetik einspielen

  • Cross-Domain-Bakterien

  • Hybrid (Archonten-Agenda)

Was ist shedding und welche Folgen hat es für Betroffene?

Liste von Shedding-Symptomen

(kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Angstzustände 

  • Anschwellung des Halses

  • Appetitverlust

  • Atemnot

  • Blähbauch

  • Bläschenbildung

  • bleierne Müdigkeit

  • Blutungen aus z.B. Nase, Ohr, Haut

  • braunrote Hautflecken/Einblutungen

  • Brennen

  • Brennen im Mund

  • Dauernd anhaltende Symptome

  • Durchfall

  • Durst

  • eingeschränktes Sehvermögen 

  • eitrige Bläschenbildung

  • Empathielosigkeit

  • entzündete Kopfhaut

  • Entzündliche Prozesse

  • Erbrechen

  • extreme Schmerzen

  • Fieber

  • Furunkel

  • Gefühl wie neben sich zu stehen

  • Gefühlte Stromschläge im Körper

  • Geschmacksverlust

  • Giftiger, bitterer Geschmack

  • Gliederschmerzen

  • Grippesymptome

  • große Blutklumpen

  • Gürtelrose

  • Heiserkeit

  • Herzrasen

  • Hitzewallungen

  • Infertilität (Unfruchtbarkeit)

  • Juckreiz

  • Konzentrationsstörungen

  • Kopfschmerzen

  • Lymphknotenschwellung

  • Mandelentzündung

  • Menstruationsbeschwerden

  • PMS-Symptome

  • Pusteln

  • Schlaflosigkeit

  • Schmierblutungen

  • Schwellungen

  • Schwitzen

  • starke Blutungen

  • Starke Müdigkeit/Erschöpfung

  • Stechen in verschiedenen Körperarealen

  • Taubheitsgefühle im Körper

  • Thrombosen und Mikrothrombosen in Blutgefäßen

  • Übelkeit

  • Unruhe

  • Verhornung der Haut

  • Verlust der Libido

  • verstopfte Nase

  • Vibrieren im Körper/Brustkorb

  • Zusammenziehen und/oder Schmerz bzw. Druck im 4. Chakra (Herz) und 3. Chakra (Solarplexus)

  • Schwindel

  • das Gefühl umzukippen

  • Schmerzende Beine/Fußsohlen

  • Lippenherpes

  • Halsschmerzen

  • Blasenentzündung

  • Nackenschmerzen

  • depressive Stimmung

  • Augenflimmern und -zucken

  • Kopfschmerzen (stark stechend/drückend)

  • Wortfindungsstörungen

  • plötzliche Zahnschmerzen

Spike-Proteine – was ist das ?

SARS-CoV-2 nutzt das sogenannte Spike-Protein, um an die Zellen anzudocken und die Aufnahme des Virus in die Zelle zu vermitteln. Das Coronavirus braucht daher das Spike-Protein, damit es eine Zelle befallen kann. Das Protein bindet an einen Rezeptor namens ACE2 auf der Oberfläche menschlicher Zellen. Das Virus kann dann mit der Zellmembran verschmelzen und sein Erbgut ins Zellinnere entlassen. Antikörper können das Virus anhand des Spike-Proteins erkennen, daran binden und es so als Ziel für Immunzellen markieren.

Was ist Shedding?Harald Kautz
00:00 / 03:55

Inhalt:

  • Was ist Shedding?

  • Welche Folgen hat es für Betroffene? 

  • hochinfektiös auch durch Sekundärübertragung

Brücke über Wasserfall

Was ist Long Covid?

 

Symptome: Durchfall, Appetitlosigkeit, Erbrechen, laufende Nase, Halsschmerzen, trockener Husten, rasselnder Atem, erhöhte Temperatur und Fieber

 

Analyse: Die Symptome des Magen-Darm-Trakts und der Atemwege sowie das Fieber sind ein starker Indikator für einen mikrobiellen Zusammenhang. Die Eisenmobilisierung durch das massive Absterben roter Blutkörperchen führt zu einer Störung des Mikrobioms, zu einer systematischen Mobilisierung von Bakterien und zu einer Umstellung auf pathogene Arten. Diese Umgestaltung des Mikrobioms scheint ein Ausgleichsmechanismus für den Ausbruch von freiem Eisen zu sein. Sie könnte auch mit der direkten mikrobiellen Integration des Spike-Proteins zusammenhängen.

 

Quelle: https://www.butterfly-method.com/#mechanisms

Was ist ein Relapse?

 

Die Relapse-Phase nach einer aktiven Covid-Infektion ist eine allergische Reaktion der Schleimhäute auf im Körper verbliebene Spike-Proteine.

 

Dies führt zu einer Ansammlung von Wasser und Schleim in der Lunge, was das Lungenvolumen reduziert, zu Kurzatmigkeit und Sauerstoffmangel-induzierter Schwäche fuhrt, sowie zu nächtlichen Ausbrüchen von kaltem Schweiß. So entwässert die Lunge und leitet die verbleibenden Spike-Proteine aus.

Die allergische Reaktion kann auch nach Abschluss der Relapse-Phase weiterbestehen, was die hohe Sensitivität von Genesenen bei der Begegnung mit Geimpften erklären könnte, die ja genau die Spike-Proteine ausscheiden, auf die die Genesenen allergisch reagieren.

Sonnenaufgang
Was sind Long Covid und ein Relapse?Harald Kautz
00:00 / 14:44

Inhalt:

  • Covid

  • Long Covid

  • Impfschäden von Körper, Geist und Seele

  • Menschen, die auch noch nach der Covid-Erkrankung Krankheitssymptome zeigen (Relapse) 

  • Shedding

  • Graphenoxid

  • Körpereigene Produktion von Spike-Proteinen

  • Darmmilieu

  • Schilddrüse 

  • Retroviren (Andock-Punkt)

  • Ist mein Milieu kompatibel?

Was stärkt mein Immunsystem wirklich, was schwächt es?
Adaptives Immunsystem und angeborenes Immunsystem

Interview mit Harald Kautz
Lösungen und MöglichkeitenHarald Kautz
00:00 / 08:32

Die Effizienz des Immunsystems ist abhängig von gesunder Ernährung, der Sonne, ausreichender Bewegung und einer minimalen Belastung mit Umweltgiften, Stress und Angst – also von einem gesunden Lebensstil. Bei der Ernährung spielen Vitamine und Spurenelemente eine Rolle.

 

Einzelne Stoffe spielen jedoch in so vielen Stoffwechselprozessen eine exponierte Rolle, dass sie hier gesondert erwähnt werden sollten. Diese sind:

Ein weiterer Faktor ist die Hygiene, wobei es hier so ist, dass ein regelmäßiger Kontakt mit Mikroben das Immunsystem stärkt und Desinfektion es schwächt.

Auf der Seite der Ernährung ist auch die Gesundheit des Darm-Milieus als komplexes System entscheidend, wobei auch hier die beiden Faktoren Ernährung und Vergiftung eine Rolle spielen. Aber auch chronische Schiefstände, wie pathogene Biofilme auf der Darmwand, sollten berücksichtigt werden.

Wie macht sich eine

Schilddrüsenfehlfunktion

bemerkbar?

 

Symptome:

Ohnmacht, Schmerzen/Brennen in der Brust, Tachykardie, COVID-Zehe, Bauchschmerzen, Übelkeit, Knochenschmerzen oder -brennen, Muskelschmerzen, Engegefühl in der Brust, akute/plötzliche Verwirrung, Veränderungen von Geruchs- und Geschmackssinn, Schwindel/Gleichgewichtsstörungen, Halluzinationen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, andere Schlafprobleme, Schlafapnoe, undeutliche Worte/Sprache, Atembeschwerden mit normalen Sauerstoffwerten, Husten mit Schleimproduktion, Abhusten von Blut, Atemwegs- und Nebenhöhlenprobleme, Kurzatmigkeit, Niesen, Schüttelfrost/Schweißausbrüche, Müdigkeit, niedrige Temperatur.

 

Analyse:

Die akute Thyreotoxikose oder der Schilddrüsensturm ist ein akuter Zustand, der für einige der beunruhigendsten Symptome verantwortlich sein kann.

 

Es ist bekannt, dass er mit plötzlicher Verwirrung, Ohnmacht, Nervosität, Hitzeunverträglichkeit, Herzklopfen, Müdigkeit und Gewichtsverlust oder in 10 % der Fälle mit Gewichtszunahme einhergeht. Bei der Untersuchung der Thyreotoxikose werden häufig Unruhe, Sinustachykardie, feiner Tremor und Hyperreflexie festgestellt (siehe oben).

Ein Schilddrüsensturm wird häufig mit viralen Infektionen in Verbindung gebracht. Schlaflosigkeit und Schlafstörungen werden mit Schilddrüsenfehlfunktionen in Verbindung gebracht, was die Beobachtung erklärt, dass viele Long-Covid-Patienten in regelmäßigen Abständen spontan aufwachen. Die Symptome von schneller Verwirrung, Halluzinationen oder Wahrnehmungsveränderungen sind eine bekannte Auswirkung der Schilddrüsenunterfunktion und lassen sich nicht leicht durch andere Mechanismen erklären. Vertigo oder Schwindel ist ein Symptom, das laut einer aktuellen Studie bei 67 % der Menschen mit Hypothyreose auftritt.

 

Während der Mechanismus unbekannt ist, sind die Symptome Übelkeit, Erbrechen und Unterleibsschmerzen häufige und dauerhafte Symptome eines Schilddrüsensturms. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen einer Schilddrüsenunterfunktion und Kopfschmerzen, insbesondere Migräne, wobei Patientenorganisationen darauf hinweisen, dass nicht diagnostizierte Schilddrüsenprobleme eine der Hauptursachen für Migräne sein können, und nach Angaben der Mayo-Klinik geht eine

 

Schilddrüsenunterfunktion mit Muskel- und Knochenschmerzen einher. Es ist bekannt, dass Schilddrüsenfehlfunktionen mit sensorischen Problemen im Allgemeinen, einschließlich Selbstwahrnehmung und "langsamen Gedanken", einhergehen.  Schlafapnoe und Dysarthrie (das Lallen von Wörtern) sind zwei einzigartige Symptome im Zusammenhang mit Hypothyreose, die in medizinischen Lehrbüchern nicht oft erwähnt werden, aber in einer kürzlich durchgeführten klinischen Untersuchung als häufig beschrieben wurden.

 

Ein weiteres Symptom der Hypothyreose, das den Rachen betrifft, ist die Dysphagie (Schluckstörung). Ein Überblick über Atemwegssymptome und Hypothyreose weist auf einen engen Zusammenhang hin und erklärt die vielen Atemwegssymptome auf dieser Liste, weist aber auch darauf hin, dass der Mechanismus für diese verschiedenen Atemwegssymptome unbekannt ist und erforscht werden muss.

 

Die bei COVID19 häufig auftretenden einzigartigen Merkmale wie Geruchs- und Geschmacksveränderungen oder -verlust sind auch bei der Hypothyreose sehr häufig anzutreffen und stellen einzigartige Symptome dar, die sich nicht leicht durch andere Mechanismen erklären lassen.

 

Quelle: https://www.butterfly-method.com/#mechanisms

forest Lake

Was passiert bei einem Hämoglobin/Ferritin Ungleichgewicht?
und Was hat das mit Covid zu tun?

Symptome:

Bradykardie, Herzklopfen, sichtbar entzündete/beulende Venen, Dermatographie, andere Haut- und Allergiesymptome, schälende Haut, Petechien, Hautausschläge, Verstopfung, gastroösophagealer Reflux, Hörverlust, andere Ohr-/Hörsymptome, Tinnitus, Sehsymptome, neu Allergien, Neu Anaphylaxie-Reaktion, Gelenkschmerzen, Muskelkrämpfe, alle sensomotorischen Symptome, Hirnnebel, Gedächtnisprobleme, Nervenschmerzen, Sprachprobleme, Zittern, vibrierende Empfindungen, alle Menstruations-/Periodenprobleme, Blasenkontrollprobleme, andere Temperaturprobleme, Unwohlsein nach Anstrengung

 

Analyse:

Wenn man Cluster 1 und Cluster 3 überschneidet, besteht eine starke Anti-Korrelation zwischen ihnen. Die Bakterien im Körper nehmen überschüssiges Eisen auf, dann mobilisieren sie sich und geraten aus dem Gleichgewicht, so dass sie es nicht mehr aufnehmen können, wenn das Mikrobiom umgestaltet wird. Dies erklärt, warum Cluster 3 (eisenbasiert) ansteigt, während Cluster 1 (mikrobiom basiert) abfällt.

 

Die Eisenmobilisierung und -dysfunktion führt zu Symptomen der 

Hyperferritinämie/Neuroferritinopathie wie: 

Bauchschmerzen, mangelnder Sexualtrieb, Anti-Phospholipid-Syndrom (Syndrom des klebrigen Blutes), Autoimmunerkrankungen wie Lupus/rheumatoide Arthritis, Makrophagen-Aktivierungssyndrom, Herzanomalien, Neurodegeneration, Mikroverklumpung und vaskuläre Dysfunktion, rhythmisches Zittern, inneres Zittern, unwillkürliche Muskelanspannung, Schluck- oder Stimmbandprobleme, neurologische Symptome, die nur auf einer Seite des Körpers auftreten, allgemeine Neuropathie. Es kann auch Symptome verursachen, die eine Dysautonomie nachahmen.

 

Eisen ist eine treibende Kraft bei chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten, Krebsausbreitung und Sekundärinfektionen. Eisenablagerungen dienen als Keimzelle für Kalziumkristallisationen und führen zu Gewebeverkalkungen.

 

Verkalkungen führen zu Gelenk-, Muskel- und Bindegewebsschmerzen und können zu neurologischen Symptomen wie Ataxie sowie zu Sehstörungen oder Augenproblemen führen.

Der starke Anstieg von Cluster 3 bis zur fünften Woche spiegelt sich in einem leichten Anstieg in den ersten fünf Wochen von Cluster 2 wider, der höchstwahrscheinlich auf die Wirkung der Eisenablagerung in der Schilddrüse zurückzuführen ist, die eine Zunahme der Schilddrüsensymptome verursacht, da das endokrine Gewebe eines der Hauptziele der Eisenablagerung im Gewebe ist. 

 

Quelle: https://www.butterfly-method.com/#mechanisms

Was ist eine Dysbiose des Mikrobioms?

 

Symptome:

  • Durchfall

  • Appetitlosigkeit

  • Erbrechen

  • laufende Nase

  • Halsschmerzen

  • trockener Husten

  • rasselnder Atem

  • erhöhte Temperatur und Fieber

 

Analyse: Die Symptome des Magen-Darm-Trakts und der Atemwege sowie das Fieber sind ein starker Indikator für einen mikrobiellen Zusammenhang. Die Eisenmobilisierung durch das massive absterben Roter Blutkörperchen führt zu einer Störung des Mikrobioms, zu einer systematischen Mobilisierung von Bakterien und zu einer Umstellung auf pathogene Arten. Diese Umgestaltung des Mikrobioms scheint ein Ausgleichsmechanismus für den Ausbruch von freiem Eisen zu sein. Sie könnte auch mit der direkten mikrobiellen Integration des Spike-Proteins zusammenhängen.

 

Qülle: https://www.butterfly-method.com/#mechanisms

Welche komplementärmedizinischen Massnahmen gibt es für den Covid-Komplex?

Interview mit Harald Kautz
Was ist die Infopathie?Harald Kautz
00:00 / 07:23

Inhalt:

  • Was ist Informationsmedizin? 

  • Was sind Informationsvermittler?

  • Was ist die Infopathie?

Grüne Blätter
Wald
Berglandschaft

Welche Impfschäden sind bekannt? 

Qualitativ sind die Impfschäden bekannt:

  • Verklumpung des Blutes, Thrombosen, Lähmungen, Herzklappenen- Herzmuskelentzündung, Herzinfarkte und Schlaganfälle stehen an erster Stelle.

  • Neurologische Schäden mit irreversiblen parkinsonähnlichem Tremor

  • Gürtelrose

  • Nekrosen der Haut

  • Chronisches Müdigkeitssyndrom

  • Chronische Schmerzen

  • Massive Zunahme der Krebserkrankungen

Die Obduktionen von Impftoten hat ergeben, dass ein Element bei allen Betroffenen auftrat: eine extreme Konzentration von Leukozyten im Gewebe der Organe, was eine heftige Autoimmunerkrankung indiziert.

 

Diese Autoimmunerkrankung betraf alle Organe, auch die, die nicht durch Versagen zum Tod geführt haben. Diese Reaktion könnte bei allen Geimpften gegeben sein, wodurch es nur eine Frage der Zeit wäre, bis es zu ernsthafteren Komplikationen kommen könnte.

 

Ein Ausleiten des Impfstoffes könnte hier lebensrettend sein.

Blätter
Blätter

Was macht das Covid Spikeprotein so besonders?

 

Was hat Covid mit AIDS gemeinsam?

Es gibt am Spikeprotein HIV-ähnliche Sequenzen. Die Funktion bestimmter Immunzellen (CD-4/CD-8 Verhältnis, T-Helfer und NK (Natural Killercells), werden durch SARS-Cov-2 in ihrer Anzahl und ihrer Funktion eingeschränkt. Daher sieht man in den Wochen nach Covid 19  sehr viele Coinfektion, wobei Ebstein Bar (EBV) die häufigsten Co-Erkrankung ist (Behandelbar mit Monolaurin).

Wie wird der Zytokinsturm ausgelöst, der so viele Opfer gefordert hat? 

Ein Zytokinsturm ist eine potentiell lebensgefährliche Entgleisung des Immunsystems, bei der es zu einer sich selbst verstärkenden Rückkoppelung zwischen Zytokinen und Immunzellen kommt. Sie ist eine schwere Verlaufsform des Zytokin-Freisetzungssyndroms (CRS).

Es gibt zwei verschiedene Mechanismen. Der eine ist eine generelle Spikeprotein-Allergie. Diese Allergie löst Astma-ähnliche Reaktionen aus. Asthma ist ein durch Histaminüberschuss ausgelöstes Mastzellenaktivierungssyndrom (MCAS). Der zweite Mechanismus ist die direkte Infektion der Organe (Epitelium) mit dem Virus, was dann unmittelbar einen Zytokinsturm auslöst, da alle zu dem Gewebe gehörenden Mastzellen direkt ihre Zytokine ausschütten.

Wie blockiert das Spike protein die Regenerationsfähigkeit der DNA?

Hier ist die Forschung noch am Anfang. Aber es gibt Versuche die nachgewiesen haben dass das Spikeprotein zwei Gene blockiert (methyliert) und zwar BRCA1 und 53BP1. Diese Gene sind verantwortlich für die DNA-Reparatur.

Wie kommt es zu Herzmuskelentzündungen?

Hier gibt es zwei Wirkmechanismen. Die Myokarditis kommt zu einem geringen Teil durch eine direkte Infektion des Muskelgewebes mit dem Virus. Aber auch der generelle Druck durch freigesetzte Zytokine kann zu entzündlichen Prozessen führen. Diagnositiziert werden kann der Effekt durch die hohe Anzahl von weissen Blutkörperchen im Muskelgewebe. 

Wie kommt es zu Trombosen und Covid-Füssen?

Während eines Zytokinsturms wird über verschiedene Mechanismen das Risiko von Trombosen (Blutgerinnsel und infolgedess Verstopfung und mögliches Platzen von Blutgefässen) erhöht. Es wird beobachtet, dass im Abstand von je 5 Tagen es zunächst zur allergischen, dann zur entzündlichen, und dann zur trombotischen Reaktion kommt. Dies erhöht das Risiko von Herzinfarkten und Hirnschlägen.

Image-1.jpg
Pflanzen|Gewächse

Was ist der Aufstieg?

1.-12. Dichte, Bewusstseinsebenen und Dimensionen

Interview mit Harald Kautz
Was ist der Aufstieg? 1.-12. Dichte, Bewusstseinsebenen und Dimensionen.Harald Kautz
00:00 / 22:59